Error!

search

Salix Chenin blanc AOC Lavaux

41,00 CHF
Volume
Millésime
Menge
Nicht auf Lager

This product has a minimum quantity of 6 and sold by 6
Degustation Bouquet mit Noten von reifen gelben Früchten (Ananas, Pfirsich). Weicher, von aromatischer Finesse geprägter Auftakt im Gaumen, dann reichhaltiger, fülliger Stoff, getragen von einer spannungsvollen Säure. Aromen von Früchten, Honig und Lindenblüten; mineralisches Finale.
Alterungspotential 15-20 Jahre.
Übereinstimmung Wein und Speisen Fisch-Tatar, Ratatouille, Olivenölgerichte, würziger Käse. Serviert als Aperitif mit Vorspeisen.
Referenzen 2019: 92+ Punkte Robert Parker
Geschichte Der Name "SALIX" ist der lateinische Name der Weide, deren feine Äste zur Herstellung der Erntekörbe gewebt wurden.
Anbau Der Name "SALIX" ist der lateinische Name der Weide, deren feine Äste zur Herstellung der Erntekörbe gewebt wurden.
Rebsorte Chenin Blanc 100%
Terroir und Boden - Klima Die Felsen, aus denen sich das Lavaux-Urgestein zusammensetzt, gehören zur Molasse, einem riesigen Satz von Sedimentgesteinen. Diese Gesteine sind bei der Entstehung des Alpenmassivs und dann bei seiner Erosion entstanden. Lavaux besteht somit aus einem Wechsel von Schichten aus Sandstein, Ton und Mergel.
Vinifikation Terrassierte Rebberge am Ufer des Genfersees. Hangneigung von 30 bis 50%. Ausschliesslich Handarbeit. Pflanzdichte: 9’000 Stöcke/Hektar. Ertrag: 0.8 kg/Stock.
Alkohol 13.5 % Vol.

Das Weingut
1983 übernahm Louis-Philippe Bovard – Vertreter der zehnten Generation des Namens – die Leitung des Familienguts, das heute 13 ha umfasst. Dem Avantgardisten ist unter anderem die Einführung von neuen Rebsorten (Chenin Blanc, Sauvignon Blanc, Merlot und Syrah) auf dem Gut zu verdanken, aber auch der Ausbau des Chasselas in Barriques, die Einrichtung des Conservatoire Mondial du Chasselas (deren Zweck ist, nach älteren, qualitativ hochwertigen Selektionen zu suchen) sowie die Erstellung einer bedeutenden Sammlung alter Dézaley-Jahrgänge

Anerkennung und Renommee Weingut
Parallel zu den seit 2015 hohen Bewertungen von Robert Parker – 17 Bovard-Weine mit 90 bis 93 Punkten – wurde Louis-Philippe Bovard im Jahre 2016 zusammen mit 5 anderen Winzern als «Ikone des Schweizer Weins» von Gault&Millau ausgezeichnet.

Louis-Philippe Bovard ist Mitbegründer der Baronnie du Dézaley, von Arte Vitis (Innovative  Waadtländer Winzer) sowie der Mémoire des Vins Suisses.