Error!

search

Ribex Sauvignon blanc AOC VAUD

Collection Louis-Philippe Bovard

Aromen von Grapefruit und schwarzen Johannisbeeren 

25,00 CHF
Volume
Millésime
Menge

This product has a minimum quantity of 6 and sold by 6
Anbau Pflanzendichte 9’000 Stöcke/Hektar. Ertrag 0.7 kg/Stock
Rebsorte Sauvignon Blanc
Terroir und Boden Boden aus kalk- und lehmhaltigem Kies auf mehrere Standorte
Vinifikation Ausbau im Loire Stil (F) in alten Fässern ohne biologischen Säurenabbau, 10 Monate mit Aufrühren der Hefen (Bâtonnage)
Alkohol 13.5%
Degustation Der «Ribex – Sauvignon» verkörpert den Anspruch, diese Rebsorte im Waadtland auf das sehr hohe Niveau der Ausdruckskraft zu bringen. Aromen von Zitrusfrüchten mit einem Hauch von Cassisknospen. Lebhafte Frucht am Gaumen exotische Frische (Mango und Litschi), Lebendigkeit und elegante Mineralität
Alterungspotential 8 Jahre
Übereinstimmung Wein und Speisen Spargel - Rotbarbe - Saint-Pierre - Safranrisotto - alle Currygerichte - Apfelkuchen
Geschichte Ribex kommt von Ribes, dem lateinischen Namen für Stachelbeere, dessen Aroma diese „Cuvée“ charakterisiert

Das Weingut
1983 übernahm Louis-Philippe Bovard – Vertreter der zehnten Generation des Namens – die Leitung des Familienguts, das heute 13 ha umfasst. Dem Avantgardisten ist unter anderem die Einführung von neuen Rebsorten (Chenin Blanc, Sauvignon Blanc, Merlot und Syrah) auf dem Gut zu verdanken, aber auch der Ausbau des Chasselas in Barriques, die Einrichtung des Conservatoire Mondial du Chasselas (deren Zweck ist, nach älteren, qualitativ hochwertigen Selektionen zu suchen) sowie die Erstellung einer bedeutenden Sammlung alter Dézaley-Jahrgänge

Anerkennung und Renommee Weingut
Parallel zu den seit 2015 hohen Bewertungen von Robert Parker – 17 Bovard-Weine mit 90 bis 93 Punkten – wurde Louis-Philippe Bovard im Jahre 2016 zusammen mit 5 anderen Winzern als «Ikone des Schweizer Weins» von Gault&Millau ausgezeichnet.

Louis-Philippe Bovard ist Mitbegründer der Baronnie du Dézaley, von Arte Vitis (Innovative  Waadtländer Winzer) sowie der Mémoire des Vins Suisses.